19 Dez

49 = Sieben x Sieben = feiner Sand

Das vollendete Jahr 49 nach MiSha Geburt. Oft schon hatte die Zahl Sieben und Ihr zugeschriebene zyklische Eigenschaften eine Rolle in meinem Leben. Eine mathematische Konsequenz einer selbsterfüllenden Prophezeiung der zyklischen Sieben, ist das mathematische Quadrat der Sieben. In der Astrologie symbolisiert ein Quadrat einen exakten 90° Winkel als besondere Herausforderung. Sinn und Zweck eines Quadrates ist die Reifung zu der Persönlichkeit, die man ist.

7² = Sieben mal Sieben = feiner Sand

Seit meinem siebten Lebensjahr, habe ich mir diesen ‚Witz‘ gemerkt und erst jetzt entfaltet er seine eigentliche Bedeutung für mich. Ich habe das Gefühl, dass das Sieb der  nur die Sandkristalle in meine Zukunft lässt, die zu mir gehören. Vielleicht ist es auch so, dass es die Sandkristalle sind, die in der vor mir liegenden Zeit Sinn und Nutzen stiften können.

Interessanterweise meinte mein Leben, dass ich durchaus ein Drittes mal eine Totalamnesie von Erinnerungswerten hinnehmen könne. Nach abgebrannten Zimmer zum 20. Geburtstag, Unternehmenskonkurs mit 30, Scheidung mit 40 und diesmal einen totalen Datenverlust aller vermeindlich per apple Timemachine gesicherten Daten der vergangenen 4 Jahre. Inklusive 30.000 Fotos ;-)

Sieben Jahre Social Media Gestaltung

Ein halbes Jahr nach „Liebes Netz ich bin langsamer als Du“ ist nur das an Inhalten über, was ich in meinem erst diesen September aufgeräumten ’networkfinder.cc blog‘ gespeichert hatte. [update 28.01.2019 das Unternehmen networkfinder.cc  gibt es seit Juni 2016 nicht mehr] Darüber hinaus sind alle meine Erinnerungen Teil des Grossen und Ganzen Social Media Netzes geworden. Meine technischen Erinnerungen der letzten Sieben Jahre sind in die Cloud aufgegangen. Sieben mal Sieben ist feiner Sand. Ihr werdet es nicht glauben, aber ich fühle mich derart von be.frei.t, dass ich es selber kaum glauben kann.

1. Free Your Self; Transformation

Nach Überwindung der Langsamkeit begann ich einen sehr heilsamen spirituellen Selbstfindungsprozess im Amaté College. Dass er mich derart effizient von wiederholt unnötigem (Erinnerungsspeicher-)Ballast befreien würde, war mir selbstverständlich vorher nicht klar. Schon gar nicht hätte ich gedacht, dass mich dieser Free Your Self Prozess zu den sozialen und politisch aktiven Anfängen meiner späten Teenie- und frühen Tweenzeit o.g. Zimmerbrands zurückführen würde. Dazu mehr am Ende des Blogposts.

2. Love what you do; Q4/2014 mit Whatchado

Was viele nicht wissen, im Oktober starteten die Whatchadogründer und ich eine Kooperation zwecks Erstellung einer Vertriebsstudie für Whatchado. Die Datenanalyse von 60.000 Einzelinformationen von über 1.100 Unternehmen mit Employer Branding Budget bei kununu, XING, LinkedIn oder whatchado ist erfolgreich abgeschlossen. Nur das Corporate Profiling Masterpiece, also der Umsetzung einer Corporate CI auf die Mitarbeiterprofile bei LinkedIn und XING braucht noch ein paar Wochen bis zur Vollendung.

3. mein nächstes großes Ding ist beruflich leise

Das Abtauchen in die Datenmatrix von ca. 60.000 Einzeldatenspuren, die über 1.000 Unternehmen und deren über 600.000 Mitarbeiter in ‚meinen‘ Netzwerken hinterlassen und Kennenlernen der whatchado Dynamik von Innen haben mir gezeigt, wie groß das innere Wachstumspotential von Unternehmen mit deren Mitarbeitern ist. Um nach kununu und whatchado das Mitarbeiterprofiling auf Corporateebene umzusetzen, braucht es viel Fingerspitzengefühl aller Beteiligten. Für mich passt es perfekt, dass ich gar keinen Antrieb habe laut darüber zu Schreiben, was ich inhaltlich tue. [hier zu Studienauszügen]

4. mein Internetkonsumverhalten

Absolut unbeabsichtigt fehlt mir nicht nur der Bloggerantrieb, nein auch das alte Social Media Musketier MiSha rührt seine (Rechen-)Maschine quasi ausschließlich für berufliche Zwecke an. Das iPhone verliert dank schwindender Akkukraft seine Wichtigkeit. Derweil schalte ich das mobile Datennetz wie zu Anfang auch, einfach ab. WLan only.

5. was macht wirklich Sinn?

Seit ich o.g. FYS Ausbildung mache haben sich Wichtigkeiten verschoben. Tara, meine Tochter hat Ihre ersten vier Monate Schule hinter sich. Es dauerte leider nur eine Woche, bis Ihr die alte Freude auf die Schule vergrämt war. Disziplin und Funktionieren standen schulisch mehr im Vordergrund, als Spaß am Lernen. Gott sei Dank hat sie sich diesen bewahrt und liest nach 4 Monaten mit täglich wachsender Präzision und Freude. Freude am (freien) Lernen. 2015 könnte für mich gut ein Jahr der (Rück-) Besinnung auf mein Fachabitur Sozialarbeit sein, das ich mit 20 erwarb.

… friedens (-bewegt)

Ach ja, der Frieden in unserer Welt. Er ist meines Erachtens sehr arg bedroht. Die Presse(n) schwingen uns alle in Kriegsszenarien ein und die kleine deutsche Friedensbewegung lässt sich leider zersetzen. Ich glaube, dass es an der Zeit ist, dass wir ins Handeln kommen. Insbesondere die Hunderttausenden von uns, die den Kriegsdienst verweigert haben.

Jungs, ich glaube, es ist die Zeit gekommen, in der wir unseren Kindern bewusst Fragen wie „Warum habt Ihr das nicht verhindert?“ durch aktives Friedens-Handeln ersparen dürfen!

6. was vom MiSha bleibt in Social Media? [Nichts]

Update 28.01.2019: Auch die Zeit des Internet-Avatars MiSha war Anfang 2016 zuende. Ich nahm meinen kompletten Geburtsnamen Michael-Rajiv an! [hier zum WARUM]

7. was ein Glück, meine Familie!

Als ich heute Morgen meine Liebste Nadja umarmte, aber auch jetzt wo ich diese Worte schreibe, fühle ich eine so tiefe Verbundenheit, mit der Frau, die sich Silvester vor neun Jahren auf den gemeinsamen Entwicklungsweg eingelassen hat. Und wir zwei haben das größte Geschenk und Lernherausforderung unseres gemeinsamen Lebens kreiert. Ich freue mich auf von innen kommenden Frei Raum mit Euch.

In diesem Sinne wünsche ich Euch
ein wunderschönes Weihnachtsfest

Ein Gedanke zu „49 = Sieben x Sieben = feiner Sand

  1. Hallihallo, grad dumm rumgegoogelt weil ich nächsten Mittwoch 49 werde und (in der ganzheitlich orientierten Szene) schon des öfteren gehört habe dass das soooo ein wichtiger Geburtstag ist… Hab bei Dir hier nur überflogen, das Business- und IT-Zeugs ist für mich eher kryptisch; bei „Veränderung“, neue Lebensabschnitte grob alle 7 Jahre und vor allem Bedeutung von analogen sozialen Netzwerken, Familie & Freunden „unplugged“ Rufe ich laut: JAAA! , das spüre und erlebe ich. Wundervoll!

    Und friedensbewegt bin ich definitiv auch! Aktive FREE HUGS Aktivistin und One Billion Rising Organisatorin- das energetisiert und motiviert mich wirklich! <3

    Herzensgrüße von Julia (fast vollendete 49 Jahre alt und alterslos! oder alle Alter -Matroschkamäßig- Insider)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Simple Share Buttons