20 Sep

3 Schritte zum blinden Personaler Fleck

MediaNet.at_Recruiting_und_Mitarbeiterjagd_im_Web2.0

Zeit für einen blinden
“War for Talents” Fleck?

Ich möchte Sie heute bitten mal einen kleinen Test zu machen, mit dem Sie prüfen können, ob es sich überhaupt für Sie lohnen könnte diesen Beitrag zur Zukunft Personal und daraus möglicherweise resultierenden Handlungsänderungen in Ihr Bewusstsein hinein zu lassen.

  1. Öffnen Sie bitte Ihren XING Account
  2. Geben Sie folgende ‘Syntax’ in die erweiterte Stichwortsuche ein: Flexibilität OR Einsatzbereitschaft OR Teamfähig* OR Ehrgeiz OR Engagement OR Zuverlässig* OR Belastbar*
  3. Tragen Sie in das Feld Firma jetzt das Unternehmen Ihrer Wahl ein

Machen Sie es bitte jetzt!

Nachdem ich mich auf der Zukunft Personal und DMEXCO mit 9 XING MitarbeiterInnen plus dem CEO unterhalten hatte, interessierte mich natürlich auch das Ergebnis der XING AG, welches wie gesagt mit jedem Unternehmen möglich ist.

Meine These: 30-50% der ArbeitnehmerInnen, die Sie mit o.g. typischen Lebenslauf-Skills in einem Unternehmen finden, werden binnen einen Jahres den Arbeitgeber wechseln! … Warum?

XING Mitarbeitersuche über CV-Fähigkeiten und Skillkeyworte

XING Mitarbeitersuche über CV-Fähigkeiten und Skillkeyworte

Update 11.2016: Heute hat XING 1.865 Mitarbeiter, davon haben aktuell 336 Mitglieder typische Bewerbungs-Keywörter unter "Ich biete" in ihren XING-Profilen.

Diese ArbeitnehmerInnen befinden sich sichtbar auf Jobreise!

OK, Sie beschäftigen sich wenig mit Lebensläufen und der Sicht von ArbeitnehmerInnen in Business-Netzwerken. XING und LinkedIn verkaufen sich u.a. als Jobbörsen. Logisch, dass ArbeitnehmerInnen diese als Marktplatz zum Anbieten Ihrer Leistungen gegen einen festen Arbeitsvertrag sehen. Befinden sich ArbeitnehmerInnen auf der latenten Suche (Reise), geben sie natürlich auch die Skills ein, die in Bewerbungsanschreiben eine Selbstverständlichkeit sind.

Meine Empfehlung für Sie!

  1. Glauben Sie mir nichts!
  2. Schauen Sie sich mehrere Unternehmen an!
  3. Sehen Sie ein Muster? Dann haben Sie den gleichen blinden Fleck gefunden.
  4. Denken Sie ausschliesslich darüber nach, wie Sie diese Information positiv für MitarbeiterInnen und Ihr Unternehmen verwenden können.
  5. Die Transparenz ist ein Geschenk und Verantwortung zugleich!

Mal angenommen es ist so, wie seit 2009 beobachtet?

Was könnten Ihr Controller oder Risikomanager sich fragen? 1. Wie hoch sind die Kosten zur Neubeschaffung von MitarbeiterInnen 2. Wie viel günstiger kommt es das Unternehmen MitarbeiterInnen zu halten bzw. eine Perspektive zu bieten, die den gemeinsamen Job-Reiseweg verlängert?!

Was könnte Ihr Personalentwickler tun? Vielleicht mal den Blick vom langweiligen Marketingunternehmensprofil auf den einzigen Echtzeitindikator “Was ist mit unseren Mitarbeitern los Sensor” zu richten und Mitarbeiterentwicklung in Sozialen Netzwerken zu einem Standardarbeitsfeld machen!

Wie könnten Marketingleute Nutzen gewinnen? Verstehen und Lernen, dass nur für (Kunden, Kollegen, Vorgesetzte) sichtbar entwickelte MitarbeiterInnen und eingebundene KollegInnen das Wachstum, die Interessiertheit und Aktivität einer Social Recruiting und Employer Branding Strategie zu einem messbaren Erfolg führt.

Sind Sie bereit Ihre Mitarbeiter ins Unternehmenszentrum zu stellen?

Das Whitepaper “Unternehmensprofile optimal nutzen: in sieben Schritten zu Erfolg mit XING und LinkedIn” unterstützt Sie darin den Blinden Fleck oder Ihre Archillesferse im “War for Talents” gewinnbringend für sich, Ihre bestehenden und zukünftigen MitarbeiterInnen zu nutzen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Simple Share Buttons