02 Aug

Das Pendeln zwischen Wunsch und Widerstand – Bewusste Eltern (Master)

Zitate_Kinder-ahmen-nach_JamesBaldwin

Nach neun Monaten Gehirntraining und Übung in absichtsvoller Selbstverantwortung weiß ich eines ganz gewiss:

Bewusste Eltern ist viel viel mehr als ein Workshop-Programm für Eltern!

Für mich bieten die drei Workshop-Staffeln einen kompletten Werkzeugkoffer um viele, wenn nicht gar die meisten Herausforderungen des aktuellen persönlichen, familiären Lebens, sowie auch gesellschaftliche und kollektive Problem selbstverantwortlich in den Griff bekommen zu können.

Insofern bin ich dermaßen begeistert von „Bewusste Eltern“, dass dieser Beitrag faktisch eine Hommage für die vielfältigen Möglichkeiten des Trainings ist, welches ich gerne selber in die Welt trage und mir wünsche, dass so viele Menschen wie möglich in den Genuss dieser Transformationsarbeit kommen können.

Rückblick zur ersten (Basic) Staffel: 
(1) Die wenigsten unserer Entscheidungen die zu Handlung führen sind bewusst. (2) Unzählige unbewusste Entscheidungen werden von Bewertungen, darüber liegenden Interpretationen von Wahrnehmungen gesteuert. (3) Macht man jede einzelne aktive Entscheidung sichtbar, verlangsamt sich die Zeit in der Matrix. (4) Viele negativ bewertete Emotionen werden vom sprachlosen "Reptilienhirn" reaktiv mechanistisch in Flucht, Angriff oder tot stellen übersetzt. (5) Lernen wir eine/n bewussten BeobachterIn zu "installieren", können wir STOP sagen und aussteigen. (6) Nur der bewusste erwachsene Entscheider kann dem eigenen "inneren Kind", sowie den leiblichen Kindern Sicherheit und Halt geben.
Rückblick zur zweiten (Advanced) Staffel:
(1) Wer Retter sein will braucht sowohl ein Opfer als auch einen Täter. (2) Wer aus diesem Dramadreieck aussteigt beginnt Schöpfer (bewusster Gestalter) des eigenen Lebens zu sein. (3) Fixiertes Rollen- und Maskenspiel (der Identitäten) schafft Ohnmachtsgefühle. (4) Der systemische Beobachterblick schafft freie Räume und eine eigene neue Ordnung (5) Die bewusste Entscheider Autorität schafft den Ausstieg aus der Ohnmacht. (6) Aus Macht wird Autorität, und aus Autorität erwächst real fühlbare Würde.

Was ist die Absicht hinter der Absicht?

Weiterlesen

25 Jan

Begegnung mit #Pegida bei facebook

Zugegeben, ich habe mich in den letzten Jahr(-zehnte) immer mehr aus der aktuellen Tagespresse herausgehalten, da ich mich seit Jahrzehnten von den meisten Massenmedien manipuliert fühle. Ein gutes Beispiel für die Manipulation wie ich sie wahrnehme fand ich am 10. Jänner auf der Titelseite beim Standard. Ich bin gespannt wer die journalistische Verfehlung in diesem Satz findet!?

Mein erstes Beschäftigen mit Pegida

Weiterlesen

15 Aug

#SocialMedia Kontaktdaten ≠ Newsletterbestellung

Be(have) like the change you want to see in the World ~ frei nach Mahatma Gandhi
Verhalte Dich so wie Du Dir wünschst, dass man mit Dir umgeht ~ frei nach Anonymus

Liebe Facebookfriends, LinkedIn- & Xing-Kontakte, häufig bekomme ich beinahe täglich unbestellte Newsletter.

Sicher gibt es etliche Gründe dafür, dass wir Menschen den offensichtlichen Verstoß geltender rechtlicher Hintergründe akzeptieren oder in Kauf nehmen. Ich mag diese gar nicht (hier) bewerten. Denn gerade in dieser Zeit, die durch Tsunami & zweitem atomaren Supergau in meinem Leben gezeichnet ist, geht es auch für mich -trotz Ärger im Bauch- darum zu fragen

  • Was tue ich persönlich im Hier, im Jetzt
  • Was tue ich an dem Ort an dem ich mein Leben führe

Anstatt zu sagen …

  • Du bist soundso und ich mache es deswegen besser!
  • Der da war das und ich hab nichts damit zu tun!
  • Die da Oben werden eh nichts verändern, warum ich?

Der unbestellte Newsletter könnte so ein Ort sein, an dem sich jeder in seiner Haltung überprüfen kann. Er betrifft die Meisten von uns in Form eines alltäglichen Tsunamis im E-Mail Postfach. Als Versender können wir Opfer und Täter zugleich werden, wenn wir o.g. Grenzen aufgrund technischer Machbarkeit überschreiten und wir Kontaktdaten eines SocialNetworkKontaktes dazu verwenden einen unbestellten Newsletter zu versenden.

Frag Dich, was Du dabei fühlst, wenn Deine Daten ungefragt verwendet werden

Joachim Rumohr dazu http://bit.ly/XING_Kontakt_ungleich_Newsletterabonnent

Foto Credit: Design Elements

15 Feb

Wasser gehört uns allen – es kann nicht sein, was nicht sein darf!!!

„Wasser wird für das 21. Jahrhundert, was Erdöl für das 20. Jahrhundert war.“

(Wirtschaftsmagazin Fortune, Mai 2000)

So steht es auf der Startseite einer meiner Kunden, der ➜ Mietervereinigung Österreichs. Für mich persönlich greift der Vergleich des Wirtschaftsmagazins Fortune zu kurz, denn welcher lebende Organismus braucht zum (Über-)Leben Öl?

Wasser ist ein MenschenrechtKonstantin Wecker, drückt in beigefügtem Video die Ungeheuerlichkeit, des Versuchs aus, unser aller Lebensgrundlage für Machtzwecke zu verwenden, die durch die Privatisierung des Wassers schon heute in ganzen Ländereien möglich ist. Wasser muß ein Gut bleiben, das allen zur Verfügung steht.

Um das zu gewährleisten wurde eine europäische Bürgerinitiative geschaffen, dass Sie dieser Entwicklung die rote Karte geben kann. Es sind erst 1.000.000 Unterschriften. Es kann nicht sein, was nicht sein darf!

Klicken Sie das Bild und Sie kommen zur europäischen Bürgerinitiative ➜ Wasser ist Menschenrecht

Simple Share Buttons