02 Aug

Das Pendeln zwischen Wunsch und Widerstand – Bewusste Eltern (Master)

Zitate_Kinder-ahmen-nach_JamesBaldwin

Nach neun Monaten Gehirntraining und Übung in absichtsvoller Selbstverantwortung weiß ich eines ganz gewiss:

Bewusste Eltern ist viel viel mehr als ein Workshop-Programm für Eltern!

Für mich bieten die drei Workshop-Staffeln einen kompletten Werkzeugkoffer um viele, wenn nicht gar die meisten Herausforderungen des aktuellen persönlichen, familiären Lebens, sowie auch gesellschaftliche und kollektive Problem selbstverantwortlich in den Griff bekommen zu können.

Insofern bin ich dermaßen begeistert von „Bewusste Eltern“, dass dieser Beitrag faktisch eine Hommage für die vielfältigen Möglichkeiten des Trainings ist, welches ich gerne selber in die Welt trage und mir wünsche, dass so viele Menschen wie möglich in den Genuss dieser Transformationsarbeit kommen können.

Rückblick zur ersten (Basic) Staffel: 
(1) Die wenigsten unserer Entscheidungen die zu Handlung führen sind bewusst. (2) Unzählige unbewusste Entscheidungen werden von Bewertungen, darüber liegenden Interpretationen von Wahrnehmungen gesteuert. (3) Macht man jede einzelne aktive Entscheidung sichtbar, verlangsamt sich die Zeit in der Matrix. (4) Viele negativ bewertete Emotionen werden vom sprachlosen "Reptilienhirn" reaktiv mechanistisch in Flucht, Angriff oder tot stellen übersetzt. (5) Lernen wir eine/n bewussten BeobachterIn zu "installieren", können wir STOP sagen und aussteigen. (6) Nur der bewusste erwachsene Entscheider kann dem eigenen "inneren Kind", sowie den leiblichen Kindern Sicherheit und Halt geben.
Rückblick zur zweiten (Advanced) Staffel:
(1) Wer Retter sein will braucht sowohl ein Opfer als auch einen Täter. (2) Wer aus diesem Dramadreieck aussteigt beginnt Schöpfer (bewusster Gestalter) des eigenen Lebens zu sein. (3) Fixiertes Rollen- und Maskenspiel (der Identitäten) schafft Ohnmachtsgefühle. (4) Der systemische Beobachterblick schafft freie Räume und eine eigene neue Ordnung (5) Die bewusste Entscheider Autorität schafft den Ausstieg aus der Ohnmacht. (6) Aus Macht wird Autorität, und aus Autorität erwächst real fühlbare Würde.

Was ist die Absicht hinter der Absicht?

Weiterlesen

05 Apr

Bewusste Eltern – Advanced! Erfahrungsbericht

BewussteEltern_Logo_Margit-Dechel

Vom Dramadreieck zur Würde

Seit letzter Woche bin ich in der dritten Staffel der Bewusste Eltern Workshopreihe. Wenn ich mit Menschen über Margits Bewusste Eltern Programm spreche, nutze ich gern das Wort „Staffel“. Insofern bin ich fast ein wenig traurig, dass jetzt schon die letzte Staffel aus je 8 Workshops (zukünftig 6) läuft.

Rückblick zur ersten (Basic) Staffel: 
(1) Die wenigsten unserer Entscheidungen die zu Handlung führen sind bewusst. (2) Unzählige unbewusste Entscheidungen werden von Bewertungen, darüber liegenden Interpretationen von Wahrnehmungen gesteuert. (3) Macht man jede einzelne aktive Entscheidung sichtbar, verlangsamt sich die Zeit in der Matrix. (4) Negativ bewertete Emotionen werden vom sprachlosen "Reptilhirn" reaktiv mechanistisch in Flucht, Angriff oder Todstellen übersetzt. (5) Lernen wir eine/n bewussten BeobachterIn zu "installieren", können wir STOP sagen und aussteigen. (6) Nur der erwachsene Entscheider kann dem eigenen sprachlosen inneren (Reptilhirn-) Kind die Sicherheit des Erwachsenen, sowie auch dem eigenen Kind geben.

Dramadreieck (der Verantwortungslosigkeit)

Logisch war’s ja, doch unerwartet, dass das erste Learning zum Opfer ./. Tätersyndrom gleich am Anfang der zweiten Staffel eine für mich bisher völlig unbeobachtete Facette hinzubekam. Ein Klatschen auf meine Stirn soll deutlich machen, wie blind ich zuvor gegenüber Rettersyndromen war. Weiterlesen

22 Mrz

Die Zeit des Internet-Avatars MiSha ist zuende, es lebe Michael Rajiv Shah

Vom Michael, dem Micky, dem Rajiv & Raju & Rajaram, über Micha & MiSha zum Michael Rajiv Shah
Im Nachgang einer systemischen Aufstellung lud mich die Leiterin kurz dazu ein mir vorzustellen, wie sich die jeweils abgetrennten Teile vom Mi(chael) und meinem Familiennamen Sha(h), die sich nur z.T. in der Zusammensetzung MiSha wiederfinden, in einer Aufstellung fühlen könnten? 

KennerInnen der Aufstellungsarbeit verstehen sicher, wie es kommt ich schlagartige Klarheit darüber hatte, dass der MiSha mich an etwas Unvollständiges erinnern sollte. Auch das Ergebnis der Aufstellung (siehe Beitragsende) unterstützte meine Entscheidung.

So kommt es, dass ich am 8. März meinen Kunst-Namen und alles, was ich mit der Unvollständigkeit des MiSha's verbinde, in einer Zeremonie abgelegt habe. ;-)

Ihr/Euer
Michael Rajiv Shah
kurz: Michael Rajiv oder Rajiv

Die Geschichte der Rückbesinnung

Weiterlesen

10 Dez

Wie handeln „Bewusste Eltern“ …?

BewussteEltern_Logo_Margit-Dechel
UpDate: Klicken Sie hier, um den Erfahrungsbericht der zweiten Bewusste Eltern Workshop-Staffel zu lesen.

Einleitung: Im Rahmen meiner Beratung zu Social Media Themen lernte ich diesen Sommer das Produkt Bewusste Eltern kennen. Die Gründerin Margit Dechel nutzt darin über 20 Jahre Bewusstseinsarbeit, um Kindern ein selbstbewusstes und selbstgesteuertes Leben zu ermöglichen. Dabei dreht Sie den sonst üblichen Weg um und stellt das Bewusstsein von Eltern in den Vordergrund:

Eltern sind Vorbilder und Kinder sind ihr Spiegel. Kinder machen – auf ihre individuelle Art und Weise – das nach, was ihre Eltern vormachen. Sind Sie etwa ungeduldig und werden ärgerlich, wenn Ihnen selbst oder anderen etwas nicht gleich gelingt, dann lehren Sie dieses Verhalten Ihren Kindern. Da Kinder aber pausenlos neu dazulernen und ihnen daher sehr vieles nicht auf Anhieb gelingt, kann es sein, dass sie, gleich dem Verhalten ihrer Eltern, oft ärgerlich oder wütend werden. Egal was Eltern dann sagen, es hilft nicht, denn Kinder können den Worten nicht folgen, wenn sie nicht dem Verhalten ihrer Eltern entsprechen.

Andersrum ist die Lösung einfach. Ändern Eltern ihr Verhalten, ändert sich das Verhalten der Kinder im gleichen Ausmaß. Und das geschieht automatisch und ohne Worte.

Kinder sind die besten Lehrmeister, wenn es darum geht, sich seiner selbst bewusst und authentisch zu sein. Und viele Eltern/Kind-Konflikte lassen sich bereits dadurch lösen, dass Eltern erkennen, welches Verhalten ihre Kinder nachahmen. Philosophie Bewusste Eltern

Für mich sehr erfahrungsgeilen Menschen lag es nahe, dass ich einer der ersten Anwender der Workshopreihe Bewusste Eltern sein wollte und bei Gefallen darüber berichten werde. Die erste Staffel neigt sich dem Ende zu und mein (Bewusstheits-) Gewinn ist grösser als angenommen, denn schon jetzt ist das nach der S.M.A.R.T.-Methode definierte Ziel des ersten Workshoptages erreicht.

Ist mein Handeln wirklich erwachsen?

Weiterlesen

18 Aug

Meine ersten 6 Monate mit Dadashreeji

Babaji_and_Mataji

Heute am 14. August ist es genau sechs Monate her, dass ich offenen Herzens begonnen habe meine Göttlichkeit durch Dadashreeji zu erfahren. Der 14. Februar war mein letzter Tag im Shantikshetra Premgiri Ashram. Damals begann die Erfahrungsreise, die ich mit meinem Wunsch ans Universum ausgelöst hatte:

Als ich ca. 15 Minuten wieder auf das Grundstück des Ashrams gehe bete ich mit tiefer Emotion, dass meine Frau doch bitte bitte verstehen möge, was mit mir hier in Indien passiert und sie das Erlebte nicht als Trennung, sondern gemeinsame Chance sehe.

Ich nannte den Zeitpunkt der Begegnung mit dem Göttlichen in Form meiner indischen Grossmutter meine Stunde Null einer neuen Zeitrechnung. Was in den vergangenen Monaten (durch meinen Wunsch initiiert?) folgen würde habe ich nicht ahnen können. Denn hätte ich die Konsequenzen gekannt, hätte mich mein altes Bewusstsein meine Reise zu Dadashreeji nicht antreten lassen, als auch oben zitierten (Beziehungs-) Wunsch nicht formuliert. Wenn das Wörtchen wenn … Weiterlesen

25 Mai

Bloggen für den „Liebster Award“

LiebsterAward_Loewenzahn

Liebster Award … hm, was ist denn das … ? Ich habe es ehrlich noch immer nicht verstanden woher das Wort Award dieses Blogstöckchens kommt. Google findet dazu 1.180.000 Ergebnisse.

LiebsterAward_Google-Suche

Die Recherche zur Geschichte von Blog Awards und dem Liebster Award von Alice Scheerer ist sehr lesenswert.

Grundsätzlich geht es bei Blogparaden und Blog Awards um die menschliche und technische Vernetzung von Blogs zu Blog. Im Businessbereich nennt man dies Bloggerrelations. Beim Liebster Award nominieren die Eingeladenen bis zu 11 weitere BloggerInnen auf seine 11 eigenen Blogger Fragen zu antworten.

Mich lud die Biographin und Erzählerin Irene Wahle dazu ein Ihre 11 Liebster Award Fragen zu beantworten. Ich tue das gerne, nicht zuletzt auch, um andere BloggerInnen meines persönlichen Umfeldes dazu einzuladen, die m.E. noch nicht in den Genuss der Bloggervernetzung gekommen sind. Danke für Ihre Fragen nach Rostock Frau Wahle. Da Sie mich mit meinem privatem Blog nominiert haben, werde ich im Du weiterschreiben. Weiterlesen

08 Mai

Kannst Du Dir vorstellen was Du nicht kennst?

64-Gene-Keys-Verwirrung-Vorstellung-Illumination

Oder warum uns der Verstand und das was wir schon kennen oft im Weg ist

Seit meiner letzten Reise nach Indien bin ich immer wieder mit einem Problem konfrontiert. Sobald ich versuche eines meiner völlig unverstehbaren Erlebnisse nach meiner Initiierung bzw. der Stunde Null zu erzählen, tue ich das mit den Möglichkeiten des Verstandes. Damit Ihr wisst was das z.Bsp. für „Dinge“ sind:

Stell Dir vor Du tust nichts & das geschieht

Weiterlesen

25 Apr

Erkennst Du (D)ein Wunder? Wunderfrage & wundervolle Bodh Woche voller Wunder

Kennst Du die Wunderfrage? Meine Frau schenkte mir dieses Werkzeug letzten Freitag aus der Überzeugung, dass ich dies für meine Arbeit brauche. Sie macht die Lösung eines Problems ganz einfach möglich.

Stell Dir vor es geschieht ein Wunder! Du wachst Morgen auf und das Problem ist gelöst. Woran erkennst Du, dass eine Transformation zum Positiven stattgefunden hat?

Der Prozess aus der solution focussed therapy war wunderbar. Ich hatte ein unglaublich konkretes Bild vor Augen, welches aus einem ganz konkreten Wunsch heraus auch ein Gefühl in mir erzeugte. Einfach toll; Danke für das Geschenk!

Die Erfüllung des Wunsches nach lediglich 5 Tagen finde ich extrem Wundersam!

Das zweite Wunder

Am Mon(d)tag, stellte ich meinen Handyvertrag um. Eigentlich nichts ungewöhnliches, wäre da nicht die ganztägige Mondpause gewesen. Eigentlich rate ich meinen Freunden ja in Mondpausen lediglich Kontemplatives zu tun und auf jeden Fall Vertragsangelegenheit zu vermeiden. Aber ich schaffe es trotzdem immer wieder in die magische „Zeitfalle“ zu tappen.

Nichts was Du erwartest und nichts was Du befürchtest wird in einer Mondpause geschehen! MiSha

Die Vertragsumstellung mit mehr Leistung für weniger Geld (in was für irren Zeiten leben wir ?!?) wird mir für den Mittwoch, den 22.04. bestätigt. Am Nachmittag meldet mein Telefon jedem Anrufer, dass es gesperrt ist und ich kann niemanden anrufen! Ich denke:

Mist! Konto ist nicht gedeckt! Die aktuelle mehr als 100% höhere Rechnung ist geplatzt

Am späten Nachmittag ist das Telefon wieder frei! Gestern hat der Provider den niedrigeren Rechnungsbetrag abgebucht, der vertraglich erst ab 22.04.2015 gilt. Technisch ist das unmöglich und doch geschieht das Wunder!? Ich werde meine Haltung zu Mondpausen (habe die MiSha.at Domain auch in einer Mondpause gekauft) überdenken 😉

Vier wundervolle BODH Abende und die Magie (m)einer spontanen Knieheilung

Die Indienreise ist erst etwas über zwei Monate her und schon sind es 10 Maitri Bodh Parivaar Events in DACH mit mehr als 250 TeilnehmerInnen. Ein Bericht zu den vier Wiener Events folgt. Ich mag hier und heute nur auf die Wunder eingehen, die ich diese Woche bisher an mir erlebt habe. Bisher, weil heute noch Free Your Self ist und morgen der Open Healing Day stattfindet, zu dem ich Dich nochmals herzlich einladen mag.

Free Your Self - Open Healing Day Wien (zum Facebook Event Bild klicken)

Free Your Self – Open Healing Day Wien (zur Anmeldung)

Mancher kennt die Ischiasgeschichte, die letztes Jahr zu meiner aktiven Hinwendung spiritueller Handlungen (nicht nur Denkens) geführt hat.

Vorgeschichte: Nach der Indienreise hatte ich einen kleinen mentalen Unfall. Ein Hund rennt nur ein klein wenig unsanft gegen mein linkes Knie. In dem Moment denke ich an einen schlimmen Hundeunfall mit 17-fachem Beinbruch meiner Exfrau. Zwei Tage später Humpeln, Treppensteigen fast unmöglich. Nach 5 Tagen ist der "Spuk" durch mediales Arbeiten und intensiver Transformation alter Beziehungsthemen ohne Arzt vorbei.

Treffen der Bodhis und heilsame Wunderhände

Maitri Bodhies in Wien

Diesmal war es die o.g. Wunderfrage, die mich auch wieder mit unerledigten Themen meiner ersten Ehe mit gleichem Schmerzmuster verband. Ausgerechnet Mon(d)tag, dem Tag der ersten BODH-Veranstaltung in Wien, ein sich wieder wasserfüllendes Knie. Dienstag ist Gehen und Sitzen eine Tortur. Am Vormittag treffen sich die ehrenamtlichen Mitarbeiter der vier BODH Veranstaltungen mit insgesamt 138 TeilnehmerInnen. Wir durchleben miteinander soviel Heilung und Verstehen, dass alleine das Mitfühlen mit Anderen wundersam den eigenen Schmerz mitheilt und aufgelegte heisse Hände den Rest tun, um nach nur 4 Tagen ein Humpel-, Schmerz- und Wasserfreies Knie zu haben.

Einfach Wundervoll

Ich bin sowas von gespannt darauf, wie sich der Raum weiter und weiter öffnet. Wie gesagt lass Dich einladen Dir Dein Wunder(volles) Erlebnis beim Open Healing Day zu nehmen. Kost nix, wir die Free Your Self Jahresgruppe geben von Herzen, was wir bekommen haben.

09 Apr

#Imagine we could be Butterflies …

Ich weiss nicht wie es bei Dir ist, aber mich ergreifen oft pure Wut und Ohnmacht, wenn ich vom Elend, der Umweltverschmutzung, der Kriege, der politischen Situation, aber auch der freiwilligen Verblendung unserer Welt durch unsere gleichgeschalteten Mainstreammedien lese. Die Filterblase unserer Sozialen Medien gibt mir oft den Rest.

Besonders erschrocken war ich Anfang Februar bei der Pegida Gegendemonstration in Wien, als einige tausend Menschen immer wieder „Nieder mit Pegida“ riefen, ohne zu merken dass eben diese Forderung keinen deut besser ist, als die Ausländerfeindlichkeit und Fremdendiskriminierung selber. (siehe meine Pegidaerfahrung)

Wir sind zum Blühen erschaffen.

Am Osterwochenende sah ich den Film vom Thrivemovement (Thrive zu Deutsch Gedeihen / Blühen), den ich weiter unten verlinkt habe. Zugegeben, der Mittelteil der 2-stündigen Dokumentation hat meine Illuminatenphantasien aus meiner Teen- und Twenzeit gefüttert und Ängste über die Art und Weise wie wenige Menschen und Unternehmen das Weltgeschehen kontrollieren geschürt und verstärkt. Doch im Gegensatz zu vielen anderen Quellen versöhnt der Film. Er zeigt positive Wege auf, wie wir trotz und mit dieser Welt positive Veränderung darin bewirken können.

Wir sind wie Raupen, die täglich ein Mehrhundertfaches des eigenen Körpergewichts an Ressourcen verbrauchen. Und doch sind gerade diese ‚destruktive‘ Raupen und deren Transformation in Falter & Schmetterlinge ein Sinnbild dafür, dass auch wir die Fähigkeit besitzen das Leben aus uns selbst heraus zu transformieren und zu Schmetterlingen zu werden. Inspiriert von Elisabet Sahtouris

Ich empfehle Euch diesen Film vor allem, weil er mir überwiegend zwei Dinge zeigt:

  1. Dass es ein umfassendes universelles, aber auch biologisches Muster in Form eines 64 Bit-Systems gibt, welches viele von Euch aus der Blume des Lebens kennen. Seine energetische Form ist die eines Torus, den wir aus Wirbelstürmen, Galaxien, der Form von Äpfeln, der Aura des Menschen usw. kennen.Gott ist ein Kind, und als er zu spielen begann, trieb er Mathematik
  2. Weil der Film in überraschend positiver Weise zeigt, dass und wie wir trotz bzw. gerade wegen der oben beschriebenen unfassbaren Situation des Ohnmachtsgefühls der gefrässigen Raupe, die frisst und frisst und beinahe vor Sattheit zu platzen droht, etwas ändern können. Und zwar ausschliesslich von Innen heraus. Vom Zentrum, dem Punkt der Stille, dem Auge im Sturm. Unser energetisches Zentrum ist unser Herz, aus dem wir die Kraft schöpfen können eine Welt zu bauen, die zum Wohle Aller funktioniert.

Was mich besonders begeistert hat, ist das Bild der gefrässigen Raupe und der Tatsache, dass diese in sich körpereigene Zellen tragen, die Imaginale Zellen genannt werden, die aus einer Raupe oder Larve ein völlig transformiertes Wesen, das Imago machen. Im Human Design, auch ein 64 bit System, mit dem ich mich seit 2006 beschäftige und 2010 eine Ausbildung zum Penta Design Berater gemacht habe, ist es das mentale Visionstor 64, welches die ganze Generation während der 68er geborenen (verpuppt) in sich tragen. Erinner Dich.

Stell Dir vor Du wärst ein Falter

Dadashreeji-MaitriBodh_Shantikshetra-Premgiri-Ashram_The-reincarnation-of-Saraswati-Shah-from-Ahmedabad

GEDEIHEN:
Was Auf Der Welt Wird es Brauchen?

15 Mrz

Meine göttliche Reise zu Dadashreeji

Dadashreeji-MaitriBodh_Shantikshetra-Premgiri-Ashram_bei_Karjat

Nikolaus mit Dada im Rücken

6. Dezember 2014 nach einer unglaublich inspirierenden Nacht mit meinen Eltern ging ich durch Düsseldorf-Bilk, wo ich zwischen 20-26 lebte. In o.g. Sternstunden gelang es mir endlich als das kleine Kind meiner Eltern begeistert davon zu berichten, wie ich in dem letzten Monaten emotionale Schlacke meiner Vergangenheit aufgearbeitet habe (ohne dass Details als Vorwurf genommen wurden). Andererseits bekam ich viele Antworten auf Geschehnisse, die meinen indischen Vorfahren widerfahren sind; soweit so gut.

Auf einmal spüre ich Dada hinter mir

Ich gehe also durch meinen alten Bezirk, denke an das nächtliche Gespräch und muss vor Freude und Berührtsein weinen, als ich meinen geliebten Dada, meinen indischen Großvater hinter mir spüre und hinter ihm meinen Vater. Logisch, es kann nicht sein, dass jemand der vor über 20 Jahren starb, hinter mir steht. Dennoch die Free Your Self Ausbildung hatte mir den Mut gegeben meinen Gefühlen zu vertrauen.

Dada (2. v.R.), Ba (2. v.L.) und MiSha am Taj Mahal (1969)

Dada (2. v.R.), Ba (2. v.L.) und MiSha am Taj Mahal (1969)

An diesem Tag fiel mein Entschluss im Februar mit einer Gruppe aus 15 ÖsterreicherInnen in ein Ashram nach Indien zu einem „Guru“ zu fahren, der Dadashreeji heisst. Zu diesem Zeitpunkt bis zur Ankunft im Shanti Kshetra Premgiri Ashram hatte ich weder eine Ahnung was mich erwartet, noch die zufällige Übereinstimmung der Namen von meinem Dada (Opa) und Dadashreeji (Dada heisst auch geistiger Führer) geblickt.

International Bodh I - Austria fliegt zu Dadashreeji (Doha)

ÖsterreicherInnen kommen zum International Bodh I & II von Dadashreeji (hier in Doha Qatar)

Dr. Modi’s Resort Karjat – Die göttliche Unterkunft

10 Tage Aufenthalt in einem Resort, das Heilung verspricht. Irgendwann in den 70er Jahren eröffnete der Osteopath Dr. Modi eine Art Kurort im Karjat Valley nahe des Luftkurorts Matheran. Wie zufällig, dass es auch hier Verbindungen in die Vergangenheit meiner Familie gibt, die aufgrund einer TBC Erkrankung meiner Großmutter den Luftkurort für Heilmaßnahmen besucht hatten. Neben einer wunderschönen Anlage, Health Center, Swimmingpool, tollen Menschen, ist das herausragende die vegetarische Küche. Einfach WOW! 10 Tage Frühstück, Mittag, Teatime und Dinner vom Feinsten, was das „fleischlose Indien“ zu bieten hat. (zur Webseite von Dr. Modi’s Resort)

Das Shantikshetra Premgiri Ashram in Karjat

Die 6 Tage des Bodh I und Bodh II „Workshops“ fanden im 45 Minuten Busfahrt (siehe Bildergalerie am Ende des Beitrags) entfernten Shantikshetra Premgiri Ashram statt, welches erst am 25.12.2010 gegründet wurde. Allein der Ort Jambrung am Ende des Karjat Tals und Rand der Western Ghats ist atemberaubend, wie Ihr auf den nächsten beiden Bildern sehen könnt. (Zum Vergrössern klicken)

Dadashreeji MaitriBodh - Shantikshetra Premgiri Ashram - Jambrung Valley Karjat

Das Shantikshetra Premgiri Ashram liegt im Zentrum zw. den beiden „Bergnippeln“ (©MaitriBodh Parivaar)

Dadashreeji MaitriBodh - Shantikshetra Premgiri Ashram Jambrung Valley

Blick auf die Western Ghats vom Shantikshetra Premgiri Ashram aus – Jambrung Village

Nachdem wir also zwei Erholungstage im Resort hatten kam der spannende erste Tag im Ashram. Die wenigsten von uns hatten eine Ahnung, Erwartung oder Vorstellung von dem, was auf uns zukommt. Dass die Gegend uns geflashed hat ist schon klar geworden. Dass Dadashreeji die ersten 1,5 Tage trotz körperlicher Abwesenheit anwesend war, konnte nicht geleugnet werden. Was für eine Energie im runden ca. 10m durchmessenden Raum mit einem ganz feinen elastischen Boden aus Büffeldung. Anderthalb Tage ohne Dadashreeji waren Tage der Vorbereitung in klassischen Workshopsetting mit Gruppenarbeit zu unterschiedlichen Themen wie Beziehungen, Beruf und sozialer Verantwortung. Unerwartet klassisch! Während dieser Zeit liefen bei jedem von uns unterschiedlichste z.T. unbeschreibliche Prozesse ab.

Dadashreeji ein junger Mann der Transformation

Aufgrund meiner frühkindlichen „Erziehung“ im religiösen Umfeld des Katholizismus und Jainismus, war mir die Stimmung und die devote Verehrung seiner JüngerInnen gegenüber Dadashreeji schon fast unheimlich. Wie ein kleines Kind, das (noch) an den Nikolaus & seinen Knecht glaubt, harrte ich wie eine kleine Maus vor der unfassbar starke Liebe, Freude und Licht ausstrahlenden Persönlichkeit Dadashreejis. Dass ich fortwährend ein Licht um seinen Körper (insbesondere dem Kopf) sehen konnte minderte weder Zweifel, Unglauben und noch meine Angst davor, dass es eine solche fleischgewordene Lichtgestalt geben könne.

Dadashreeji’s Zeichen wider meinem Zweifel

Jeder der mich kennt weiss, dass ich es mir üblicherweise nicht entgehen lassen würde meine Fragen zu stellen. Doch der kleine Micky in mir fühlte sich wie beim Nikolaus in frühen Kindheitstagen und blieb Nichtfragend. Dadurch musste Dadashreeji aktiv werden, um die schon Jahre währende Inszenierung, die meinen Zweifel erst am letzten Bodh II Tag stürmisch hinwegzufegen vermochte. Aussagen wie „No Religion“, „if Anger is your Nature you have to express it“ oder der Aufbau seiner Philosophie in einem Fünfersystem, wie ich es in meinen Pyramiden nutze, waren nur Hirnfutter. Der folgende Satz durchschoss meine bisher ungebrochene Zweifelsmauer wie ein Blitz!

One of you has been called by his Grandfather

Am selben Abend noch bekamen wir in einer Zeremonie, die mir noch heute die Knie vor Berührheit weich werden lässt. Eine Energieübertragung durch Handauflegung dreier „Jünger“ von Dadashreeji. Nicht einmal direkt von Ihm, seine Jünger waren sind nur Empfänger seiner Kraft! Aber es machte keinen Unterschied. Ich habe schon Reiki genossen und mit der Free Your Self Ausbildung Techniken zur Medialen Arbeit erlernt, wo es eben darum geht die Energie der geistigen Welt durch sich fliessen zu lassen und selber NICHTS zu tun, als Medium der Energie zu sein. In all dieser Vorarbeit konnte ich leider nie etwas sehen oder hören! Aber das, was da durch meinen Kopf und Körper ging war so laut, wie Du Dir den Treffer eines Blitzes oder die Berührung eines Hochspannungskabels oder Laser vorstellen kannst.

Dadashreeji MaitriBodh - Dr. Modi's Resort - High-Voltage-Energy

Sonnenaufgang mit Hochspannung (nearby Dr. Modi’s Resort Karjat)

I’ll send you opportunities to use what you have learned about 1. Acting and 2. Praying for Devine Interventions.

Dadashreeji ein Mann der Taten

Ulhas River Karjat

Ulhas River Karjat

Nach dem Ende von Bodh I hatten wir zwei freie Tage. Da ich unbedingt den Fluss erkunden wollte, den wir jeden Tag auf dem Weg zum Ashram überquerten, nahmen eine Teilnehmerin und ich uns ein Rikshaw und fuhren dorthin. Wir machten Fotos (siehe Galerie am Ende), gingen danach 1-2 Stunden in einen Ganpatitemple beten und aßen zum Abschluss in der Nähe unseres Hotels. Als wir zu Fuss zum Hotel gingen wurden wir Teil eines Schicksalsschlages. Meine Begleiterin fragte mich an einer Verengung des „Highways“, ob wir nicht die Strassenseite wechseln. Ich riet davon ab, damit wir entgegenkommendem Linksverkehr ins Gesicht schauen können. Sekunden später ein Knall, quitschende Reifen eines Vollgas gebenden Autos, ein Schrei, ein auf der anderen Strassenseite in den Strassengraben fliegender Körper.

Take action first and than pray!

Ich lief auf die andere Strassenseite, fand ein ca. 8-10 jähriges Mädchen in Schuluniform, legte meine Hand über (nicht auf) Ihre Corona, sah in Ihre offenen leblosen Augen, die junge Frau die zuvor aufschrie kam angelaufen, überlegte kurz, nahm das Mädchen, rannte auf die andere Strassenseite und stieg schnell in eine Riksha, die gerade vorbeikam vom flüchtigen Fahrer keine Spur. Wenige Minuten später war alles vorbei. Keine Polizei; nix. Meine Begleiterin und ich begannen zu beten und unsere nächsten Gedanken waren zu unserer Gruppe zu gehen und mit ihnen gemeinsam zu beten. Da gerade Teatime war begegneten wir Mitra Kaivalya dem Europagesandten Dadashreeji’s, der sofort alle zusammenrief und wir beteten mit 25-30 Personen für das Mädchen.

Was ist eine „Devine Intervention“?

Beten funktioniert anders, als es mir bis erklärt oder ich es mir bis dahin vorgestellt hatte. Wir können nicht für jemanden Anderes um etwas bestimmtes bitten, da dies ein Eingriff in dessen „Seelenplan“ sein könnte.

(1) Fokussiere das Bild von Gott, dass Du hast, ganz gleich ob Jesus, Buddha, Mahavir, Allah, Krishna oder whomever! (2) Verbinde Dich mit einer Emotion, dem Bild das Du hast und sende diese(s) (3) Bitte um das was das gut für die Person ist (4) Sprich Deinen Dank dafür aus.

Am nächsten Tag nahm ich ein Riksha, fuhr in die Stadt um Geschenke zu kaufen, kam mit dem Fahrer, der auch im Hotel arbeitete ins Gespräch über die Grundstückspreise in der Gegend. Auf dem Rückweg lud er mich sich nach Hause auf einen Tee ein. Weil das in der Nähe des Unfallortes war, fragte ich Pandu, ob er vom Unfall gehört habe. Da sagte er, dass es die Tochter seines Schwagers war und sie auf der Intensivstation liege und ’nur‘ schwer verletzt mit einem Schädelbasisbruch und einer Lungenverletzung sei. Gottes Wege sind unergründlich.

Das Göttliche antwortet mir durch ein Buch

In den beiden Tagen zwischen den „Workshops“ hatte ich immer wieder Fragen zu den Prozessen, die in mir liefen. Ich schlug eine Seite in dem 64 Gene Keys Buch von Richard Rudd auf, die mein Human Design betrafen. Wie schon oben zum Thema Energieübertragung erwähnt, habe ich auch während meiner Free Yourself Ausbildung keine inneren Bilder wahrnehmen können. Um so überraschter bin ich festzustellen, dass ich nur eine Frage zu stellen brauche und mir die Antwort meistens im Aussen begegnet. Die Tage des Ruhens sollten das grosse Finale des Bodh II vorbereiten, wir mir später klar wurde. Zufällig bekam ich genau die Atemübungen geschenkt, die laut meinen Gene Keys meine persönlichen Schatten zu Licht verhelfen.

Der Zweifel blieb bis zum letzten Mittag!

Eine Energieübtragung und Loslassen einer seelischen Blockade in unbeschreiblichen Zeremonien später waren der letzte Mittag und die letzte Mittagspause angebrochen. Wie sooft ging ich am Kosmischen Zentrum, ein Temple der Aussen aus weissem Marmor, Innen pechschwarzem Stein, mit einer goldenen Spitze, die sieben Chakren symbolisiert, gebaut ist und die Gottheiten Kali, Shiva und den Master Dadashreeji beherbergen vorbei. Dabei fiel mein Blick auf die schwarze Ganeshastatue, der zu Füssen ich den Bergkristall-Ganesha meiner Frau gestellt hatte. Doch heute stand er nicht an seinem Platz. Ganesha war gewaschen worden und er stand Abseits. Ich dachte mir: Mist, Du hast wieder nicht gefragt, ob Du das darfst. Ich lasse Ihn abseits stehen und gehe vor das Ashram einen Bidi rauchen.

Dadashreeji MaitriBodh - Shantikshetra Premgiri Ashram - Cosmic Center

Dadashreeji MaitriBodh – Shantikshetra Premgiri Ashram – Cosmic Center

Mein Gebet auf dem Rückweg

Als ich ca. 15 Minuten wieder auf das Grundstück des Ashrams gehe bete ich mit tiefer Emotion, dass meine Frau doch bitte bitte verstehen möge, was mit mir hier in Indien passiert und sie das Erlebte nicht als Trennung, sondern gemeinsame Chance sehe. Zwischen Gebet und Ganeshastatue liegen ungefähr 30-40 Meter. Als ich an Ganesha vorbeikomme steht der kleiner Bergkristallganesha meiner Frau, die mir immer einen Ihrer Ganeshas auf Reisen mitgibt in der Mitte der grossen Statue und ist mit einer Blume geschmückt, die zuvor nicht dort war. Was ein Zeichen!

Dadashreeji-MaitriBodh_Shantikshetra-Premgiri-Ashram_Ganesha

Begegnung mit der Seele meiner Oma

Für die, die wissen was es bedeutet nah am Wasser gebaut zu sein, könnte das schon reichen. Aber damit mein Zweifel endgültig dem Glauben weichen kann, bekam ich noch eine darüber hinaus reichende Inszenierung. Ein völlig nichtspiritueller Bekannter meinte dazu: „Das könnte wenn die CIA inszenieren, aber warum sollte sie das tun?“ 😉

OK, völlig aufgelöst komme ich zum Zelt, in dem wir Mittagessen. Als ich zum ersten Gericht komme lese ich einen Zettel, der darunter angebracht ist:

without Onion, without Garlic

Ihr könnt nicht wissen, was das bedeutet. Niemand der 48 anwesenden Europäer konnte das wissen! Meine indischen Gene stammen aus einer Jainafamilie. AnhängerInnen des Jainismus sind nicht nur Vegetarier, nein sie essen auch nichts was unter der Erde wächst, wie Kartoffeln, Zwiebeln und Knoblauch. Hoppala, wieder eine Botschaft für mich? Ich schaue auf das Essen, es ist Blumenkohl mit Erbsen. Nicht spektakuläres für Dich (!), aber für mich war es das Essen, dass meine Oma als erstes zubereitet hat, wenn ich aus Deutschland nach Indien kam. Das Wasser steigt in mir hoch und ich schwimme weg. Niemals in meinem Leben habe ich genussvoller und langsamer gegessen. Ich sah meine Oma vor meinem geistigen Auge. Ich sah Ihr Lachen und lachte mit Ihr und weinte und lachte.

Im indischen Gewand meiner Oma

Nein, das war noch immer nicht genug. Für zwei Teller brauchte ich gute 30 Minuten, als eine Mitreisende zu mir kam uns sagte: MiSha, hinter Dir sitzt ein weisser Falter! Ich hörte mich antworten: Das ist meine Oma und liess mich nicht vom Essen abhalten. Ungefähr 5 Minuten später stand ich auf ging draussen vor das Zelt und sah den Falter noch immer dort sitzen. Ich ging fast zitternd langsam auf das Wesen zu, konnte bis auf wenige Zentimeter mit dem Gesicht und iPhone heran, konnte die Augen sehen und war so unglaublich aus tiefsten Herzen vom Glück überwältigt, wie ich es noch nie zuvor empfunden hatte. Wenn Du es bis hierhin geschafft hast bitte ich Dich noch einmal nach oben zum 2. Bild zu scrollen und Dir den Saree der der 2. Frau von Links (meiner Oma) anzuschauen. Sie trug so lange ich an Sie zurückdenken kann weisse Sarees mit bedeckt beigen, braunen, blauen, grünen oder grauen Borden.

Dadashreeji-MaitriBodh_Shantikshetra-Premgiri-Ashram_The-reincarnation-of-Saraswati-Shah-from-Ahmedabad

Das Ende des Zweifels, der Anfang meiner neuen Zeitrechnung! Ich kann die Göttlichkeit, deren Teil wir sind nicht mehr leugnen! Dadashreeji ist zwar ein Mensch wie Du und ich, aber auch ein Mensch wie Jesus, Buddha, Mahavir, Mohammed, Krishna, Zaratustra oder welches göttliche Wesen Dir auch immer einfällt!

Om Namo Shree Satguru
Shree Gurudevaya
Dadashree Namaha

Events von Maitri BODH Parivaar in D-A-CH

Simple Share Buttons